Rügensche Bäderbahn – Rasender Roland

0 107

Die Rügensche Bäderbahn ist zuerst einmal ganz normal ein Teil des öffentlichen Nahverkehrs der Insel Rügen. Die Fahrtroute geht von Putbus über Binz, Sellin und Baabe nach Göhren. An rund 100 Tagen fährt der „Rasende Roland“ zusätzlich von der Lauterbach Mole ab.

Darüber hinaus ist sie aber auch wie eine Art Museum auf Schienen, das mittlerweile seit 1895 auf der Insel Rügen unterwegs ist. Dampfbetriebenen Lokomotiven sind schon eine Seltenheit, aber die Rügener Bäderbahn ist noch dazu eine Schmalspurbahn. Soetwas in Aktion zu sehen und zu erleben, ist für alle Eisenbahnfans ein absolutes Muss.

Rundreisen bei DERTOUR.

-Partnerprogramm-

Unsere Fahrt mit dem „Rasenden Roland“

Das erste Mal sind wir mit dem „Rasenden Roland“ gefahren, als wir in Sellin Urlaub gemacht hatten. Wir sind damals von Sellin nach Binz gefahren. Die Fahrt hat ca. 25min gedauert. Für uns und wahrscheinlich auch für viele andere Urlauber war weniger die Beförderung, als das Erlebnis mit dieser historischen Kleinbahn zu fahren, der Grund eine Fahrkarte zu kaufen.

Schon die Einfahrt des Zuges ist ein Erlebnis, wir können uns noch daran erinnern wir es war als früher die Züge der Reichsbahn mit einer Dampflok in den Bahnhof einfuhren. Ein bisschen so ist es auch mit dem „Rasenden Roland“. Als erstes hört man es pfeifen und kurz bevor er einfährt hat man auch schon den Geruch des Kohlefeuers in der Nase.

Die Fahrt selbst ist aufgrund der geringen Geschwindigkeit von 30km/h eher beschaulich und auch die Innenraum der Waggons vermittelt durch die Holzbänke etwas Nostalgie. Wir haben aber fast die ganze Zeit draußen gestanden um dieses Bahnfeeling zu haben. Durch die geringe Geschwindigkeit ist das auch kein Problem.

Fazit

Uns hat die Fahrt mit der Rügenschen Bäderbahn „Rasender Roland“ sehr gut gefallen. Irgendwie hatten wir das Gefühl in die 70er Jahre zurückversetzt worden zu sein. Von unserer Seite ist so eine Fahrt auf jeden Fall ein Erlebnis, das wir empfehlen können. Für Eisenbahnenthusiasten ist das sowieso ein Muss.

Buchempfehlung

Anmeldung zu unserem Newsletter
Mit unserem Newsletter berichten wir von neuen Ausflugs- und Reisetipps an der Ostsee.
Du kannst dich jederzeit vom Newsletter abmelden.

Was habt ihr erlebt?

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerkärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können. Ich stimme zu